Neuer Transporter für Seemannsmission Stade

Der Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann überbrachte der Seemannsmission Oase in Stade-Bützfleth die erfreuliche Nachricht, dass die Anschaffung eines Kleintransporters in Höhe von 15.000 Euro durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert wird.
Grundmann: „Der Seemannsclub Oase ist eine ganz wertvolle Einrichtung, die mir seit Jahren sehr ans Herz gewachsen ist. Daher freue ich mich über die gute Nachricht der finanziellen Förderung. Denn für viele der 5.000 Seeleute, die den Seemannsclub jährlich besuchen, ist er ein Zuhause in der Fremde“.


Die Leiterin der Seemannsmission Oase, Kerstin Schefe, freut sich über die großzügige Förderung. „Wir haben mehr als 3/4 Zuschuss für einen neuen notwendigen Transporter erhalten. Das hat unsere Erwartung übertroffen. Da hat unsere Generalsekretärin Pastorin Proske hervorragend ihre Fühler nach Berlin ausgestreckt.“


„Den Seeleuten fehlt es bei den eingeschränkten Landgängen häufig an Zeit für Fahrten zur Seemannsmission, zum Supermarkt oder nach Stade. Selbst für den kurzen Weg von einem Kilometer vom Deck zur Seemannsmission ist ein Transportfahrzeug sehr wichtig. Durch die kurzen Liegezeiten, verbunden mit Reparaturen und Inspektionen, verbleibt den Seeleuten nicht viel Freizeit an Land. Hier verkürzt der Transporter die Fahrzeiten und ist auch eine wichtige Unterstützung beim Transport frischer Lebensmittel oder von Anschaffungen aus der Innenstadt. Mit einem Fahrzeug haben wir gute Möglichkeiten, auch die Seeleute am Ruthenstrom und in Wischhafen mit dem Nötigsten zu versorgen“, so Oase-Chefin Kerstin Schefe.


Der Bund übernimmt Dreiviertel des Anschaffungspreises eines Renault Trafic in Höhe von 15.249,- Euro.
Grundmann: „Die Arbeit der Seeleute ist hart. Unabhängig von ihrer Nationalität, ihrer Kultur, ihrer sozialen und religiösen Herkunft finden die Crewmitglieder bei der Seemannsmission immer einen Platz der Wärme und Geborgenheit, ja einen sicheren Hafen. Schön, dass der Bund ein solch wichtiges Projekt in meinem Wahlkreis finanziell unterstützt.“

Bild: Grundmann übergibt symbolisch für die Förderung des Bundes einen Apfelkorb aus dem Alten Land. Von links nach rechts: Kerstin Schefe, Oliver Grundmann, FSJlerin Theresa Blech und Seemannsmissionshund Nala.