Hilfe für beschädigte Windmühle im Alten Land

12.09.2017

Der Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann setzt sich dafür ein, die Reparatur der Windmühle „Venti Amica“ in Hollern-Twielenfleth durch Bundesmittel zu fördern. Das historische Wahrzeichen war durch das Sturmtief Paul schwer beschädigt worden. Die Instandsetzung wird auf 150.000 Euro taxiert.

„Für die Landschaft des Alten Landes ist die historische Windmühle „Venti Amica“ in Hollern-Twielenfleth prägend. Deshalb habe ich mich bei meinem Fraktionskollegen und zuständigen Berichterstatter im Haushaltsausschuss, Rüdiger Kruse, dafür eingesetzt, die Reparatur der Windmühle aus den Mitteln des Denkmalschutz-Sonderprogramms des Bundes zu fördern“ so Grundmann.

Der Bundestagsabgeordnete hatte sich bereits im vergangenen Jahr erfolgreich für die Restaurierung der Sgraffiti an der Fassade der Hochschule21 in Buxtehude eingesetzt. Die Sanierung wurde 100.000 Euro Bundesmitteln aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm gefördert. Im Jahr 2017 stehen für das Programm insgesamt 70 Millionen Euro zur Verfügung. Eine Fortführung in der kommenden Legislaturperiode ist geplant.

„Ich will mich dafür stark machen, das Projekt auch aus Bundesmitteln zu unterstützen“, betont Grundmann.

Die 1848 erbaute Gallerie-Holländermühle „Venti Amica“ ist das Wahrzeichen der Gemeinde Hollern-Twielenfleth. Sie ist eine von drei Mühlen in Niedersachsen, die noch gewerblich genutzt werden.

Jede Spende hilft beim Wiederaufbau!

Mühlenverein Venti Amica e.V.

IBAN: DE77241510051000022002

Sparkasse Stade-Altes Land