100 Millionen Euro für Klimaschutzprojekte Grundmann: Kommunen können bis 31. Juli Bewerbungen einreichen

Zur Erreichung der Klimaziele hat der Haushaltsausschuss des Bundestages weitere 100 Millionen Euro für Projekte zur Klimaanpassung in urbanen Räumen bereitgestellt. Dies verkündete der Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann und erklärte: „Die maximale Fördersumme für jedes Projekt umfasst 3 Millionen Euro. Das ist eine riesen Chance für unsere Kommunen. Damit können richtig große Projekte angepackt werden. “

Über Modellprojekte will der Bund neben Kommunen auch Projektträger wie Kirchen und Vereine unterstützen, den Prozess der Treibhausgasreduktion aktiv zu beschleunigen, so der Abgeordnete. Möglichkeiten für Förderprojekte gibt es viele. Als Beispiele sind unter anderem Parkanlagen, ökologisch nachhaltige Baumaßnahmen, Maßnahmen zur Regenwasserrückhaltung aber auch Bauvorhaben zur baulichen Anpassung an Extremwetterereignisse aufgeführt. In allen Modellprojekten ist die CO2-Minderung zu erfassen.

Die technisch-organisatorische Umsetzung übernimmt das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Vom Antragsteller werden 10 Prozent Eigenleistung und die Übernahme der Planungskosten vorausgesetzt. Bei Interesse kontaktieren Sie das Büro des Bundestagsabgeordneten Oliver Grundmann (oliver.grundmann@bundestag.de).