Jetzt bewerben für Förderprogramm Ehrenamt |Grundmann ruft ehrenamtliche Initiativen zur Teilnahme auf

Der Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann ruft ehrenamtliche Initiativen seines Wahlkreises auf, sich für das Corona-Sonderförderprogramm „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern“ zu bewerben. Die Förderung ist für ehrenamtlich Tätige aus kreisangehörigen Städten und Gemeinden von maximal 50.000 Einwohnern gedacht.

Grundmann: „Zur Zielgruppe gehören Tafeln, Dorfläden und sonstige Initiativen, die besonders in der Corona-Zeit für ältere, vorerkrankte oder ärmere Menschen Lebensmittel bereitstellen.“ Diese könnten eine Förderung von bis zu 8.000 Euro beantragen, so der Abgeordnete.

Kontaktbeschränkungen in Folge der Corona-Pandemie seien soweit wie möglich wieder aufgehoben. Allerdings müssten diese Initiativen ihre Aktivitäten immer noch an eine Vielzahl von weiterhin bestehenden Auflagen anpassen. Dies führe zu erheblichen Einschränkungen sowie zusätzlichen Aufwendungen und Kosten, erklärt Grundmann.  „In der Corona-Pandemie zeigen besonders die Ehrenamtlichen auf den Dörfern, dass sie zusammenhalten. Die Förderung soll diesen Menschen bei ihrer wertvollen Tätigkeit entgegenkommen“, so der Abgeordnete.

Pandemie-bedingte Transportleistungen sowie notwendige Verbesserungen der digitalen Ausstattungen fallen ebenso in die Förderung. Bewerbungen können ab sofort unter bmel.de/ehrenamt-versorgung abgegeben werden.