FlixBus unterstützt „die erste gute Tat des Bundespräsidenten“

Freifahrttickets durch Europa für Spende an Hospiz

Deutschlands größter Fernbusanbieter unterstützt die bundesweite Charity-Aktion ‚Tatkraft boxt‘ zugunsten des ‚Hospiz zwischen Elbe und Weser‘. Für je eine Spende von 25 Euro gibt es eine kostenlose Freifahrt im europaweiten FlixBus-Liniennetz. Die Aktion läuft bis einschließlich 5. April 2017. Bei Überweisung der Spende mit Betreff „Gute Tat + Email-Adresse des Spenders“ wird der Gutscheincode per Mail zugesandt. Die Gutscheincodes sind gültig bis zum 31.12.2017.

Der Stader Bundestagsabgeordnete und Schirmherr der Aktion, Oliver Grundmann, freut sich über das Engagement des Münchner Fernbusunternehmens: „Unglaublich! Unsere Box-Charity-Aktion schlägt immer höhere Wellen. Nachdem die Kanzlerin, der Bundespräsident und das gesamte Bundeskabinett für die gute Sache geworben haben, haben wir mit FlixBus ein namhaftes deutsches Unternehmen an Bord, das uns mit voller Tatkraft unterstützt.“

Auslöser der Charity-Aktion war die Unterschrift des frisch gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier auf einem überdimensionalen Boxhandschuh. Diese „erste gute Tat“ des neuen Staatsoberhauptes löste eine bislang einzigartige Welle der Unterstützung aus: Innerhalb weniger Wochen hat sich praktisch die gesamte deutsche Polit-Prominenz auf zwei überdimensionierten Boxhandschuhen verewigt, die anlässlich eines Charity-Box-Kampfes bis 1. April 2017 versteigert werden: Auch Prominente wie Veronica Ferres, Udo Lindenberg oder Hape Kerkeling haben bereits unterschrieben. Diese breite politische Unterstützung für eine Charity-Aktion ist in Deutschland bislang einzigartig: „Es ist – soweit ich weiß – das erste Mal, dass sich praktisch die gesamte Staatsspitze über alle Parteigrenzen hinweg innerhalb von nur wenigen Wochen an einer gemeinsamen Wohltätigkeitsinitiative beteiligt hat“, so Grundmann.

FlixBus-Geschäftsführer Fabian Stenger: „Wir wollen diese soziale Initiative nach Kräften unterstützen und ordentlich Spenden-PS auf die Straße bringen. Oliver Grundmann hat uns mit der Aktion sofort begeistert. Man kann viel bewegen, wenn man die Sachen entschlossen anpackt und sich durchboxt. Deshalb sichert FlixBus allen Spendern eine Freifahrt zu.“

Das ‚Hospiz zwischen Elbe und Weser‘ in Bremervörde, das den Erlös der Versteigerung erhält, wurde 2014 eröffnet und ist inzwischen eine nicht mehr wegzudenkende Einrichtung im Norden Deutschlands. Fachpflegekräfte, Palliativmediziner, Seelsorger und Sozialarbeiter sowie viele Ehrenamtliche tragen dazu bei, dass schwerkranke Menschen ihre letzten Wochen und Stunden gut umsorgt und in Würde erleben können.

Spendenkonto:

Hospiz zwischen Elbe und Weser

Sparkasse Rotenburg-Bremervörde

IBAN: DE35 2415 1235 0075 1198 83

Gebote für die Boxhandschuhe:

Gebote für die Boxhandschuhe können bis zum 1. April um 18:00 Uhr an die folgende E-Mail Adresse übermittelt werden: gutetat@olivergrundmann.de.