Oliver Grundmann am 27.06.17 in Berlin im Deutschen Bundestag. / Fotograf: Tobias Koch (www.tobiaskoch.net)

Einladung zum Jugendmedienworkshop

Eine Woche hinter die Kulissen der Hauptstadt blicken und gemeinsam unter dem Titel „Glaubensfragen? – Religion und Gesellschaft heute“ diskutieren. Der Deutsche Bundestag lädt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. 30 Nachwuchsjournalisten zwischen 16 und 20 Jahren zu einem Medienworkshop nach Berlin ein. Zwischen dem 5. und 11. März 2017 hospitieren die jungen Medienmacher in Redaktionen, lernen Hauptstadt-Journalisten kennen, diskutieren mit Abgeordneten aller Fraktionen, besuchen Plenarsitzungen im Deutschen Bundestag und erstellen eine eigene Zeitung.


„Das Verhältnis zwischen Religion und Gesellschaft ist ein zentrales Thema unserer Zeit. Religion kann verbinden und trennen. Welchen Einfluss das Christentum auf unsere Kultur hat, welchen Stellenwert der Glauben heute einnimmt und welche Rolle dem Islam in unserer Gesellschaft zukommt, darüber werden die Jugendlichen gemeinsam diskutieren“, so der Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann. „2017 feiern wir das 500. Jahr der Reformation. Durch zahlreiche Veranstaltungen wird an die Veröffentlichung der 95 Thesen Martin Luthers im Jahr 1517 und ihre Bedeutung für die Entstehung der Moderne erinnert. Gerade in diesem Jahr kommt der Auseinandersetzung mit Glaubensfragen eine besondere Bedeutung zu. In unserer heutigen Welt – in Zeiten, in denen Zeitgeist, Populismus und die Wahrheit miteinander ringen – kann ein überzeugter Glaubensmann wie Luther Vorbildfunktion entfalten. Mit seiner Aussage ‚Hier stehe ich, ich kann nicht anders‘, hat Luther großen Mut in unruhigen Zeiten bewiesen. Entgegen dem Mainstream eine klare Haltung in Politik und Gesellschaft auch in den Medien einzunehmen, stellt einen Gewinn für unser Land dar. Hierin junge Menschen frühzeitig zu bestärken, ist mir ein wichtiges Anliegen“, so Grundmann.


Weitere Informationen zum Jugendmedienworkshop finden interessierte Bewerber unter www.jugendpresse.de/bundestag. Die Jugendlichen bewerben sich mit journalistischen Beiträgen zum Workshopthema. Zugelassen sind Printtexte sowie Audio- und Videobeiträge. Bewerbungsschluss ist der 8. Januar 2017.