Wasserstoffzug weckt Interesse

Der Verkehrsminister Taiwans, Tan Ho Chen besuchte heute auf persönliche Einladung des Bundestagsabgeordneten Oliver Grundmann den ersten Wasserstoff-Regionalzug der Welt. Auf der internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik (InnoTrans) in Berlin machten sich der Minister und der Bundestagsabgeordnete ein Bild von den Chancen der zukunftsweisenden Technologie.
„In unserer Region entsteht die Zukunft. Ich freue mich, dass der erste Wasserstoff-Regionalzug der Welt ab 2017 / 2018 auf der EVB-Strecke Buxtehude-Bremerhaven eingesetzt wird. Wasserstoff ist als umweltfreundliche und ressourcenschonende Antriebstechnologie ein entscheidender Baustein zur Umsetzung der Energiewende. Wir haben dafür in unserer Region die besten Voraussetzungen“, so Grundmann, der Mitglied des Umweltausschusses des Bundestages ist. Mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, setzt sich Grundmann für die Entwicklung einer Wind-Wasserstoff-Modellregion ein.


Zusammen mit dem Verkehrsminister Taiwans und seiner Delegation ließ sich Grundmann von Vertretern des Herstellers Alstom die Technologie des Zuges erklären. Verkehrsminister Ho Chen und der Repräsentant Taiwans in der Bundesrepublik, Prof. Dr. Jhy-wey Shieh, zeigten sich begeistert von der Antriebstechnik und einem möglichen Einsatz in Taiwan. Im Rahmen einer geplanten Delegationsreise nach Taiwan in zwei Wochen möchte Grundmann die Kontakte vor Ort vertiefen und sich für weitere Exportoptionen stark machen.


„Taiwan ist ein zukunftsweisender Markt mit großen Chancen, gerade auch für unsere Produkte aus den Bereichen Eisenbahn, Landwirtschaft und Carbonfaserstoffe. Hier müssen wir die Weichen richtig stellen, um auch international Kooperationen zu fördern und weitere Potenziale zu erschließen. Dabei verstehe ich mich als Brückenbauer für unsere Wirtschaftsregion. Hier will ich gerne Türen öffnen“, so Grundmann.