Diskussion über Chancen und Risiken des Internets

Der Bundestagabgeordnete Oliver Grundmann hat mit Schülerinnen und Schülern der Berufsbildenden Schulen in Buxtehude über die Chancen und Risiken des Internets diskutiert. Anlass war die Informationsveranstaltung „erlebe IT“ des Digitalverbandes Bitkom e.V., für die Grundmann in seinem Wahlkreis die Schirmherrschaft übernommen hat.


„Kinder und Jugendliche bewegen sich heute ganz selbstverständlich im Netz. Der richtige und verantwortungsvolle Umgang mit digitalen Medien und den sozialen Netzwerken ist deshalb so wichtig wie das kleine Einmaleins. Das Internet vergisst nichts. Deshalb müssen wir unseren Kindern schon frühzeitig einen verantwortungsvollen Umgang mit Informationen vermitteln“, so Grundmann, der selber dreifacher Vater ist.
Das Internet sei schnelllebig und dynamisch und diene als Sprachrohr für eine offene und tolerante Gesellschaft. Andererseits senke die vermeintliche Anonymität des Word Wide Web auch die Hemmschwelle, andere Menschen zu diskreditieren und an den Pranger zu stellen.
Grundmann: „Die stark zunehmenden Schmähungen und Beleidigungen im Netz sind inakzeptabel. Das Internet ist keine rechtsfreie Arena, in der das Recht des Stärkeren gilt. Auch hier braucht es klare Grenzen und Regeln sowie Respekt im Umgang miteinander. Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung, der Schutz der Menschenwürde und andere Persönlichkeitsrechte sind auch im Digitalen für mich unverhandelbar und müssen geschützt werden.“


„Der digitale Wandel eröffnet gerade den ländlichen Räumen große Chancen. Sharing-Modelle und digitale Arbeitsplätze können in Zeiten des Fachkräftemangels für mittelständische Unternehmen zukunftsweisend sein. Deshalb investiert die Bundesregierung kräftig in den Ausbau der Datennetze, denn schnelles Internet ist ein bedeutender Standortfaktor, gerade im ländlichen Raum“, so Grundmann.
Die bundesweite Medienkompetenz-Initiative „erlebe IT“ wird getragen vom Digitalverband Bitkom. Bislang wurden an 800 Schulen über 600 Veranstaltungen mit 20.000 Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Neben dem Angebot zur Steigerung der Medienkompetenz führt „erlebe IT“ an Schulen auch Schnupperkurse zum Programmieren sowie Informationsveranstaltungen zur Berufsorientierung durch. Der Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann hatte Schulen in seinem Wahlkreis zur Teilnahme aufgerufen. Darauf beworben hatten sich u.a. die Oberschule Apensen, die BBS Buxtehude, die Hauptschule Thuner Straße und die Realschule Camper Höhe in Stade.