Olympia als traumhafte Chance für die Region

Unter dem Thema „Olympia vor der Haustür – traumhafte Chance für unsere Region“ kamen am gestrigen Abend im Stader Rathaus zur Auftaktveranstaltung Pro-Olympia mehr als 100 interessierte Gäste aus Gesellschaft, Wirtschaft und Sport zusammen. Der Olympiasieger im Kleinkaliberschießen 1968 in Mexiko, Bernd Klingner aus Bremervörde und Paralympics-Teilnehmer und Weltklasse-Bogenschütze Matthias Alpers begeisterten die Zuhörer mit ihren olympischen Erinnerungen und Anekdoten.


„Die Olympischen Spiele in Hamburg wären eine großartige Chance und ein Konjunkturprogramm für die Metropolregion. 35 Wettkampf-Sportstätten und 30 Trainingsstätten werden benötigt. Das schafft Hamburg nicht alleine – dazu braucht Hamburg die ganze Region“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete und Stader Ratsherr Oliver Grundmann. Matthias Alpers pflichtete ihm bei: „Die Olympischen Spiele sind nur noch einen Wimpernschlag entfernt“. Die Vorbereitungen würden lange vor den eigentlichen Spielen beginnen. Die Hauptgeschäftsführerin der IHK Stade, Maike Bielfeldt, verwies auf die wirtschaftlichen Chancen durch den Ausbau der Infrastruktur. Neben der zügigen Fertigstellung von A 26 und Hafenquerspange sowie der westlichen Fortführung der A 20 sei es auch die große Chance eines jeden, zur Olympischen Familie zu gehören. „Wir alle, unsere Kinder und Enkel können uns in diese Olympischen Spiele aktiv einbringen – allein schon, wenn man an die unzähligen freiwilligen Helfer denkt, die benötigt werden. Seien Sie Visitenkarte der Metropolregion, seien Sie Botschafter Stades!“, so Bielfeldt. „Die Olympischen Spiele können die Begeisterung für den Breitensport wieder neu entfachen“, so Olympiasieger Bernd Klingner. Hermann Krusemark, Vorsitzender des Kreissportbundes Stade, betonte die soziale Bedeutung des Sports, die in der heutigen Zeit wichtiger denn je sei. „Die Olympioniken von Hamburg sind jetzt zwischen 8 und 15 Jahren – damit haben die Kinder und Jugendlichen von heute ein Ziel!“


„Fast noch wichtiger als Fakten und Zahlen ist – neben Beton und Gebäuden – die Begeisterung der Menschen und der gemeinsame Wille, die Olympischen Spiele 2024 nach Hamburg zu bekommen. Es ist wichtig, dass die ganze Region ihre Unterstützung demonstriert“, so Grundmanns Appell zum Abschluss einer gelungenen Rathausrunde.


Die Olympia-Veranstaltung gab den Startschuss zum neuen Bürgerbeteiligungsformat der Stader CDU-Stadtratsfraktion. „Getreu dem Motto ‚Anstoß geben‘ können und sollen uns alle Bürgerinnen und Bürger mitteilen, was ihnen auf den Nägeln brennt, wo in Stade der Schuh drückt und über welche aktuellen Themen sie informiert werden möchten“, so die CDU-Fraktionsvorsitzende Kristina Kilian-Klinge. Unter www.stade.anstoss-geben.de werden weitere Fragen und Anregungen gesammelt.