Auch weiterhin Sprachförderung in Schwerpunkt-Kitas

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann gratuliert der Kindertagesstätte Altländer Viertel und der DRK-Kita Hahle zu einer Förderung in Höhe von je 25.000 Euro aus dem Programm “Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration” der Bundesregierung für das Jahr 2015. Auch der Kitaverbund im Buxtehuder Rotkäppchenweg erhielt eine Unterstützung in Höhe von 50.000 Euro, dem St. Nicolai-Kindergarten in Jork griff die Bundesregierung mit 25.000 Euro unter die Arme. Die Städtische Kindertagesstätte „Abenteuerland“ in Bremervörde wird mit 25.000 Euro unterstützt.

Mit diesem Programm, das ursprünglich nur bis zum 31. Dezember 2014 laufen sollte, sollen Kinder, die nicht so gut Deutsch sprechen können, schon frühzeitig gezielt gefördert werden. Grundmann: „Sprachfähigkeiten sind der Schlüssel für die Integration in das gesellschaftliche Leben und der Grundstein für den späteren Erfolg in Bildung und Beruf.“ Nur eine rechtzeitige Förderung könne lebenslange Nachteile für die Kinder verhindern.

Studien – so Grundmann – hätten in den letzten Jahren gezeigt, dass insbesondere fehlende Sprachfähigkeiten bei Kindern den weiteren Bildungsweg und damit den späteren Einstieg ins Erwerbsleben erheblich beeinträchtigen. Der CDU-Politiker: „Das darf nicht sein. Jedes Kind muss eine Chance auf Erfolg haben.“

Die Fortsetzung des Programms sei daher ein wichtiger Schritt bei der frühkindlichen Bildung. 2015 sollen rund 4.000 Schwerpunkt-Kitas bundesweit gefördert werden. Dafür stellt der Bund zusätzlich rund 100 Millionen Euro jährlich zur Verfügung und investiert erneut in die qualitative Weiterentwicklung der Kindertagesbetreuung. Auch über 2015 hinaus plant der Bund eine weitere Initiative zur sprachlichen Bildung. Diese soll auf den Erfahrungen aus dem laufenden Programm aufbauen. Grundmann: „Das große Engagement von allen Beteiligten in den Einrichtungen ist dafür eine hervorragende Grundlage. Ihnen gebührt unser Dank!“
Bildrechte: CDU Deutschlands, Butzmann