Galakonzert der Bremervörder Stadtkapelle

03.04.2018

„Nur wer Spaß auf der Bühne hat, kann Musik mit Emotionen vermitteln“, sagt Mirco Benthien. Der Dirigent der Bremervörder Stadtkapelle und seine Musiker planen für Sonntag, 15. April, diese Emotionen von der Bühne ins Publikum zu transportieren – bei einem einmaligen Galakonzert im Stadeum in Stade.

Unterstützung bekommt die Stadtkapelle dabei von einem Stader: Der Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann übernimmt die Schirmherrschaft für das Konzert. „Wir freuen uns sehr, dass wir ihn als verbindende Person der beiden Landkreise für uns gewinnen konnten“, sagt Henrik Borchers, Vorsitzender der Stadtkapelle. Für Grundmann war das keine schwere Entscheidung:
„Ich war bei den Proben. Und das war Gänsehaut! Ein Orchester von solcher Qualität, das macht nicht nur Spaß, das hat mich echt berührt – ein wahrer Edelstein im Elbe-Weser-Dreieck“, so der Bundestagsabgeordnete. Eine musikalische Vorliebe hat er bereits: „Mein Herz schlägt für Filmmusik.“ Damit liegen er und Benthien gleich auf einer Wellenlänge. „Gerade diese Musik ist ohne Bläser nicht denkbar“, so der Dirigent der Stadtkapelle.

2018 ist ein ganz besonderes Jahr für die Bremervörder Stadtkapelle: Nicht nur, dass das Orchester sein 30-jähriges Bestehen feiert, sondern auch ein Vierteljahrhundert Rathauskonzert im Bremervörder Ratssaal – und zugleich sind es dann fast auf den Tag genau zehn Jahre, die Benthien bereits als musikalischer Leiter von Stadtkapelle und Jugendorchester das Profil des Vereins prägt. Zurzeit feilt er mit seinen Musikern an einem Programm, das von Klassik, Pop und Polka bis Filmmusik, Musical und Jazz reicht. Es umfasst Programmhighlights aus den vergangenen Jahrzehnten, aber auch neue, extra für diesen Anlass einstudierte Stücke wie „Star Trek Into Darkness“ und „Schindlers Liste“. Dass neben der musikalischen Visitenkarte Filmmusiken auch traditionelle und sinfonische Blasmusik das Repertoire prägen, ist ein besonderes Markenzeichen. „Wir haben es wirklich hinbekommen, für alle Generationen gleich interessant zu sein, und somit erreichen wir mittlerweile ein wirklich großes Publikum“, sagt Borchers. Das zeigte sich schon im Vorverkauf: „Der Intendant des Stadeums, Egon Ahrens, ist ein Freund von mir. Er konnte gar nicht glauben, wie schnell die Karten für das Konzert verkauft waren“, so Grundmann.

Beginn des Konzerts ist um 17 Uhr. Die rund 1.000 Karten für den großen Saal sind annähernd ausverkauft. Verblieben sind nur noch wenige Restkarten. Online unter www.stadeum.de, telefonisch unter 04141/409140 sowie bei allen bekannten Stadeum-Vorverkaufsstellen. Weitere Informationen zum Orchester gibt es unter www.bremervoerder-stadtkapelle.de und bei Facebook unter „Bremervörder Stadtkapelle“.